Start Weg zur Vereinsgründung
Der Weg zur Vereinsgründung PDF 

Unsere Vereinsgründer 2007


Herbert Lenhart
Charlotte Götter * Günther Götter * Henriette Henn

Christina Loschek * Peter Loschek *
Manuel Hausberger
(* nicht mehr Mitglied)

Der Weg zur Vereinsgründung

Im „Weißen Hirsch“ in Waldkraiburg trafen sich 2006 viele Gleichgesinnte, die von Herbert Lenhart den „Line Dance“ beigebracht haben wollten.  Ende des Jahres reifte der Gedanke einen Verein zu gründen.


Die für eine Vereinsgründung notwendigen 7 Mitglieder waren  schnell gefunden und trafen sich im privaten Countrykeller von Herbert, um alles zu besprechen. Nach vielen Erkundigungen und unter der erfahrenen Mithilfe von Stadtrat und Sportreferent Dietmar Heller erstellte man eine passende Satzung, die auch vom Finanzamt akzeptiert wurde.


Nachdem einige von uns behinderte Kinder hatten, die in dafür geeigneten Einrichtungen untergebracht waren, wollten wir auch einen gemeinnützigen Verein gründen und bei einer Auflösung des Vereines unser dann vorhandenes Vermögen diesen Einrichtungen zukommen lassen.


Somit war der Weg zum Notar und Amtsgericht nur noch Formsache.


Wir sind ein gemeinnützig eingetragener Verein und dürfen auch Quittungen für Sach- und Geldspenden ausstellen. Einnahmen sind daher steuerfrei. Wir betrachten uns  als Tanz-Sportverein, Richtung Country- und Westerntanz. Daher sind wir auch Mitglied beim BLSV  und dadurch auch unfall- und haftpflichtversichert.  Außerdem ist damit auch die Musik, die wir spielen, abgegedeckt. Es fallen keine GEMA-Gebühren an!


Die Gründungsversammlung erfolgte Anfang April 2007, wobei der Vorstand wie folgt gewählt wurde: Herbert Lenhart 1. und Günther Götter 2. Vorsitzender,  Charlotte Götter als Kassierin und Henriette Henn als Schriftführerin. Weiters Peter Loschek als Kassenprüfer, Manuela Hausberger für Organisation und Christina Loschek  als Vortänzerin. Der Verein hatte umgehend 42 Mitglieder.


Getreu dem Vereinsemblems, dem Hufeisen für Glück und den 3 Sternen für Wohlbefinden von Körper, Geist und Seele kann man was für die Fitness  tun, das Gehirn trainieren und bei  schöner Musik die Seele baumeln lassen. Auf dem Aufnahmeantrag hat  jedes neue Mitglied unterschrieben, sich stets kameradschaftlich im und außerhalb des Vereines zu verhalten.


So  war unser Grundgedanke bei  der Vereinsgründung.